Generalgutschein

Send Money For Less

e-Trado GmbH

Geldüberweisungen schnell und preiswert dank Azimo Ltd.

Geldüberweisungen schnell und preiswert

(2015) Eigentlich sind Auslandsüberweisungen sowie Geldtransfers in nahezu alle Länder dieser Welt nichts Ungewöhnliches mehr, denn PayPal, Western Union & Co. machen es bereits seid Jahren möglich von Europa aus innerhalb weniger Sekundenbruchteile Freunden, Verwandten oder Bekannten einen Geldbetrag zukommen zu lassen. Doch das Ganze hat einen bitteren Beigeschmack, denn diese Art einer unkomplizierten Finanzdienstleistung lassen sich Western Union & Co. natürlich einiges kosten. Eben genau diesen bitteren Beigeschmack möchte ein Unternehmen, welches unter den Namen Azimo dagegenhalten will, um es insbesondere Migranten aus Schwellen- und Entwicklungsländern leichter zu machen, Familienangehörige auch weiterhin mit regelmässigen Überweisungen hilfreich unter die Arme greifen zu können. Dank moderner Technologie sowie einer gesunden Portion Unternehmergeist möchte ein junges Finanz-Start-up den amerikanischen Platzhirschen Western Union oder Moneygram Paroli bieten. Allenfalls einen Bruchteil der üblichen Gebühren müssen Kunden dafür aufbringen, um Geldüberweisungen ins Ausland vornehmen zu können, denn laut Aussagen von Azimo Ltd. beträgt diese gerade einmal zwei anstatt der üblichen zehn Prozent anderer Finanzdienstleister.

Wie funktioniert Azimo Ltd. eigentlich?

Sicherlich werden sich jetzt einige Leserinnen und Leser die alles entscheidende Frage stellen, was leistet das Finanz-Start-up Azimo und wie funktioniert diese Dienstleistung letztendlich? Eigentlich ist das Finanz-Start-up schon längst kein Greenhorn mehr, denn seit der Grundsteinlegung im Jahre 2012 mit Sitz in London und Krakau ermöglicht es Kunden problemlos sowie günstig Geldtransfers (Überweisungen) in über 198 Länder durchführen zu können. Hierbei ermöglicht Azimo seinen Kunden sowohl moderne Kommunikationsgeräte wie Smartphone, Tablet, Notebook, PCs aber auch soziale Netzwerke darunter Facebook für erforderliche Überweisungen nutzen zu können. Eine Fülle namhafter Investoren fühlten sich mit dem Konzept des Finanzdienstleisters zunehmend verbunden wie zum Beispiel Greycroft Partners oder e.ventures. Damit auch Sie von den Vorzügen dieses Finanzdienstleisters profitieren können, wenn es zwingend erforderlich wird, einem Bekannten oder Verwandten aus welchem Grund auch immer einen Geldbetrag am Ende der Welt zukommen zu lassen, wird im nächsten Abschnitt etwas ausführlicher auf die Funktion dieser Finanzdienstleistung eingegangen.

Die Funktion von Azimo im Detail:

Der allererste Schritt, welcher erforderlich ist, um die Vorzüge dieses Finanzdienstleisters umfangreich nutzen zu können, ist natürlich eine Registrierung auf der Webseite von https://azimo.com/de und innerhalb weniger Sekunden realisierbar. Hierfür müssen Interessenten lediglich ein paar Informationen angeben, welche allerdings niemals an Fremde weitergegeben werden, wobei ein Login mittels persönlichen Account über Facebook noch schneller erfolgen kann. Mit diesen Angaben und Details wurde Ihr persönliches Profil vervollständigt, welches Sie von nun an für Überweisungen nutzen können. Nun können Sie bei Bedarf auch schon den ersten Geldtransfer an einen begünstigten Empfänger vornehmen, denn hierfür müssen lediglich noch die erforderlichen Daten dieser Person und der zu Überweisente Geldbetrag eingegeben werden. Senden können Sie Geld auf jedes Konto, an eine der über 200.000 Geldempfangsstellen auf aller Welt oder auch eine Privatadresse sowie weitere.
Der eigentliche Geldtransfer funktioniert nach ganz einfachen Prinzipien, denn nachdem der zu überweisende Betrag eingegeben wurde, müssen Sie allenfalls noch durch Anklicken des entsprechenden Buttons „senden“ diesen Vorgang bestätigen. Akzeptierte Zahlungsmethoden für den eigentlichen Geldtransfer sind: EC- oder gültige Kreditkarten (Visa), Internetbanking mittels Sofort- oder Banküberweisung. Den letztendlichen Transfer können Sie zudem mittels Ihres persönlichen Dashboards nachverfolgen.

Text by Igor Adolph (Philip)